Welcher Dosha - Typ bin ich?

Jede Konstitution wird durch die unterschiedlichen Anteile der drei Doshas bestimmt. Die individuelle Mischung der drei Doshas, also die Konstitution eines Menschen, wird „Prakrti“ genannt. In der Regel wird die Konstitution von einem der Doshas dominiert. Es sind aber auch Mischkonstitutionen möglich, die von zwei Doshas dominiert werden. Ist die Konstitution (Prakrti) bekannt, kann man Krankheiten und mentalen Störungen durch gezielte Veränderung der Lebensführung vorbeugen.

Typ bezogene Ernährung gehört ebenso zum Repertoire wie Rezepturen zur Stärkung der Abwehrkräfte, Unterstützung der Verdauung und Reinigung des Körpers von innen, aber auch Anleitungen zur Kräftigung des Organismus durch Yoga sowie Stabilisierung von Geist und Seele durch Meditation. Abgerundet wird dieser ayurvedische Leitfaden für ein gesundes und glückliches Leben durch eine auf die individuelle Konstitution abgestimmte Lebensführung.

 
Mein Dosha - Test (PDF-Datei)
 

Tridosha System (Vata, Pitta, und Kapha)

Davon wird die Grundbefindlichkeit des Menschen bestimmt. Ein Dosha, der vermehrt auftritt oder eine Tendenz dazu besitzt, verleiht einer Person die charakteristische Art, die Persönlichkeit und die psychische Beschaffenheit.

 
 
 
VATA (Raum, Luft) das Bewegungsprinzip
   

Eigenschaften: leicht, kühl, durchdringend, rau, flüchtig, trocken, nicht klebrig
Vata ist für die Sinnesorgane und das gesamte Nervensystem zuständig. Es befördert die Nahrung im Körper, trennt die Nährstoffe von Abfallprodukten und regelt den Atemkreislauf.

Positive Eigenschaften:
Vata- dominante Menschen sind enthusiastisch, sehr einfallsreich, können sich hervorragend artikulieren. Sie sind schnell und handeln rasch. Sie sind sehr beweglich, sportlich aktiv, kreativ, zart und haben eine empfindsame Natur.

Negative Eigenschaften:
Vata- dominante Menschen haben einen ruhelosen Geist, ein schlechtes Gedächtnis und vermeiden Konfrontationen. Sie werden oft von Angst, Furcht und Ärger geplagt.

 
 
PITTA (Feuer) das Hitze- und Stoffwechselprinzip  
   

Eigenschaften: Scharf, sauer, herb, heiß, beißend, flüssig, leicht, ölig, sauer, scharf, beweglich, nicht klebrig, von roter gelber, grüner Farbe
Geruch ist fleischig, Pitta ist verantwortlich für Sehkraft, Hunger und Durst, Verdauung, Regulierung der Körperhitze, Geschmeidigkeit und Glanz der Haut, Heiterkeit, Intellekt und sexuelle Spannkraft.

Positive Eigenschaften: Pitta- dominante Menschen sind hoch intelligent, präzise und können messerscharf argumentieren

Negative Eigenschaften: Pitta- dominante Menschen sind schnell aggressiv, zornig und schnell gereizt. Sie werden früh grau und haben einen heißen, leicht ins Schwitzen geratenden Körper. Ihre Augen werden im Sommer und nach dem Baden rot.

 
 
KAPHA (Wasser, Erde) ist für die Struktur und Festigkeit verantwortlich
   

Eigenschaften: schwer, kalt, weich, fettig, süß, bewegungslos, klebrig, träge, schleimig; von weißer Farbe
Toleranz, Geduld, Großzügigkeit, Kraft, Ausdauer, Potenz, Fruchtbarkeit, Zusammenhalt, Schmierung der Gelenke und Schleimhäute

Positive Eigenschaften: Kapha- dominante Menschen haben eine stabile, geduldige Natur und sind sehr tolerant. Sie werden selten zornig, und lassen sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Sie sind großzügig, ehrenhaft und halten meist ihr Wort.


Negative Eigenschaften:
Kapha- dominante Menschen neigen dazu, langsam zu reden und können lethargisch, oft sogar faul sein, wenn sie nicht von anderen motiviert werden. Sie sind meist kräftiger Statur, oft sogar dick.

 
Mein Dosha - Test (PDF-Datei)