Ayurvedische Gewürze für den Winter

Jetzt ist es draußen wieder kalt und oft ungemütlich. Die Hoch-Zeit für allerlei Infektionen. Ob Erkältung, Grippe oder Fieber, die meisten von uns erwischt es früher oder später. Damit das nicht passiert, kann man aus ayurvedischer Sicht sehr gut vorbeugen. Gemäß Ayurveda wird unser Immunsystem nur dann geschwächt, wenn Körper, Geist und Seele aus dem Gleichgewicht geraten sind.

Es gibt im Ayurveda keine allgemeingültigen Empfehlungen, wie wir uns „richtig“ ernähren, verhalten etc. Unsere individuelle Konstitution, die Dosha-Typverteilung, bestimmt, was das Beste für uns ist. Dennoch gibt es eine Sache, wie wir alle unser Immunsystem winterfit machen können: Ayurvedische Kräuter und Gewürze. Wir stellen Ihnen einige vor, die nach Ayurveda ideal für die kalte Jahreszeit sind.

Gewürze für den Winter

Mit Kräuterkraft zu Körperkraft

Kardamom:       

Kardamon wirkt schleimlösend und fördert das Verdauungsfeuer, das wir Ayurvedaner „Agni“ nennen. Kardamom regt Geist und Herz an und unterstützt Klarheit und Freude. In der indischen Heiltradition ist er zudem für seine entspannende und zugleich anregende, leicht aphrodisierende, entzündungshemmende und stimmungsaufhellende Eigenschaft bekannt. Also bestens geeignet für die dunklere Jahreszeit.

Zimt:                    

Der Klassiker der Weihnachtszeit ist gleichzeitig auch ein echtes Kraftgewürz: Zimt wird im Ayurveda für seinen kräftigenden, harmonisierenden und kreislaufunterstützenden Charakter geschätzt. Außerdem ist Zimt entzündungshemmend und blutreinigend.

Kurkuma:           

Kurkuma darf in der indischen und ayurvedischen Küche nicht fehlen. Kurkuma ist ein hervorragendes Mittel gegen Erkältungs­krank­heiten. Es wirkt antiseptisch und antibakteriell und ist deshalb beliebt bei Erkrankungen der Atemwege. Darüber hinaus wird Kurkuma in der ayurvedischen Tradition zur Unterstützung der Körperentgiftung eingesetzt.

Gewürznelken:

Gewürznelken zählen zu den besten und außergewöhnlichsten Antioxidantien. Antioxidantien schützen unseren Körper vor schädlichen freien Radikalen und sind daher ein hervorragendes Anti-Aging Mittel. Gewürznelken können Darmparasiten vertreiben und die Magen-Darm-Tätigkeit harmonisieren und regulieren.

Safran:
Safran ist das teuerste Gewürz der Welt. Begründet ist dies in der schwierigen Gewinnung des Gewürzes. Doch trotz des Preises finden die kostbaren Safranfäden gern Anwendung in der ayurvedischen Naturheillehre, unter anderem bei der Schmerzbehandlung und bei Bronchial-, Lungen- und Hustenleiden. Safran wirkt appetitanregend, stimmungsaufhellend und gilt in Indien als starkes Aphrodisiakum.

Asafoetida (Hing/Teufelsdreck):

Im Ayurveda setzen wir Asafoetida zur Öffnung verstopfter Energiekanäle ein. Seine antibakteriellen, schleimlösenden und blutreinigenden Eigenschaften machen es zudem zu einem wertvollen Gewürz für die Infektionszeit. Es unterstützt die Darmflora und regt unser Agni an.

Ingwer:               

Ingwer ist eines der ältesten und wichtigsten Gewürze in der ayurvedischen Lehre. Die Ingwerknolle ist inzwischen auch in Europa sehr beliebt und kann in fast allen Supermärkten gekauft werden. Ingwer wirkt verdauungsfördernd, wird gerne bei Erkältungskrankheiten und Übelkeit eingesetzt. Die Knolle wirkt antiseptisch und hilft bei entzündlichen Prozessen. Im Ayurveda ist sie als Schmerzmittel bekannt und fördert die Durchblutung. Der Ingwerwurzel wird auch eine aphrodisierende Wirkung zugeschrieben.

Unser Tipp: Ingwerwasser. Dazu einfach Wasser zum Kochen bringen. Geschälten und in dünne Scheiben geschnittenen Ingwer dazugeben und einige Minuten ziehen lassen. Je länger der Ingwer im Wasser zieht, desto schärfer wird das Ingwerwasser. Also Ziehdauer einfach nach Ihrem individuellen Geschmack variieren.
 
coffee 1245891 1920
 

Fazit: Ayurvedische Kräuter und Gewürze können – gerade präventiv – eine wunderbare Alternative oder Ergänzung zu konventionellen Medikamenten sein. Beachten Sie dennoch auch bei der Verwendung von Naturstoffen eventuelle Dosierungsempfehlungen. Wofür Sie sich auch entscheiden: Genießen Sie die Vorweihnachtszeit und kommen Sie gesund durch den Winter!

cold 1284028 1920